Die Kooperationen des Instituts für Dermatopathologie Hannover

Philosophie

Kooperationen stellen nicht nur das Leistungsspektrum eines modernen Institutes auf eine breite Basis, sondern schaffen auch Synergien hinsichtlich organisatorischer Strukturen und wirtschaftlicher Effizienz und tragen somit langfristig zur Leistungsfähigkeit des Institutes in einem sich immer schneller wandelnden gesundheitspolitischen Umfeld bei.

Daher ist das Institut für Dermatopathologie Hannover bestrebt, den Gedanken der Kooperation und Netzwerkbildung zu leben und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Ziele

Ziele der Kooperationen sind die Sicherung und die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der dermatopathologischen Diagnostik.

Innerhalb der Kooperationen ermöglichen regelmäßige, von der Ärztekammer zertifizierte Workshops einen intensiven fachübegreifenden Austausch. Dabei werden diagnostisch anspruchsvolle, problematische und außergewöhnliche Befunde demonstriert und diskutiert.

 

Partner

In diesem Rahmen besteht bereits eine enge Kooperation zum Heinz-Werner-Seifert-Institut für Dermatopathologie Bonn. Durch diese enge Verzahnung ist auch die Anbindung an den Praxisverbund Rhein-Ruhr gegeben.

Weiterhin kooperiert das Institut für Dermatopathologie Hannover ebenfalls eng mit dem Dermatohistologischen Labor Frankfurt/Offenbach.

Unsere Konsilpartner

Eine Liste der Konsilar-Ärzte kann auf Wunsch jederzeit angefordert werden.

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Gute Forschungspraxis e.V. (DGGF)
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Europäische Gesellschaft für Toxikopathologie (DGTP)
Internationale Akademie für Pathologie (IAP)
Berufsverband Deutscher Pathologen (BV)
International Society for Dermatopathology (ISDP)
Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie e.V. (ADH)
Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
Arbeitsgemeinschaft Onkologische Pathologie (AOP)